Hofmolkerei

Mit der eigenen Hofmolkerei geht unser jahrelang verfolgtes Ziel, die eigene Milch vor Ort zu verarbeiten, endlich in Erfüllung!

Seit Mai 2019 produzieren wir pasteurisierte Frischmilch und Naturjoghurt. Die kleine, aber feine und moderne Anlage besteht aus einem Transporttank, einem Durchlaufpasteur, einem Joghurtkessel, einem Lagertank, einer Abfüllstation und einer Flaschenwaschmaschine samt Transporteinrichtung. An den Produktionstagen arbeiten 4 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Molkerei.

Unsere frischen Milchprodukte liefern wir über unseren Lieferservice direkt zu unseren Endkunden. Über Bio-Catering Halle finden unsere Milch und Joghurt den Weg in zahlreiche Kitas und Schulen in Halle. Zudem beliefern wir damit unseren regionalen Bio-Großhändler Naturkost Erfurt, über den die Produkte zu den Bio-Läden in der Region gelangen.

 

Bei der Umsetzung unseres Molkerei-Projekts haben uns viele Kundinnen und Kunden auch finanziell tatkräftig unterstützt. Dafür auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön!

Höchste Qualität durch schonende Verarbeitung

Bei der Konzeption haben wir auf eine möglichst schonende Verarbeitung geachtet, in der die natürliche Qualität der Milch weitestgehend erhalten bleibt. So fließt zum Beispiel die Milch per Schwerkraft vom Transporttank zum Pasteur und mit einer Druckluftpumpe zur Abfüllstation.

Dadurch werden unnötige mechanische Beanspruchungen vermieden, die Milchpartikel wie z.B. Fettkügelchen zerstören,  und damit die ernährungsphysiologische Qualität mindern.

Frischer geht´s nicht

An den Verarbeitungstagen holen wir morgens die frisch gemolkene Milch vom Stall und verarbeiten sie anschließend direkt in unserer Molkerei. Ab Mittag werden die Milchprodukte dann an unsere Kunden ausgeliefert - frischer geht´s nicht.

Glas statt Plastik

Bei der Verpackung setzen wir auf Mehrweg. Milch und Joghurt füllen wir in Flaschen zu 0,5 Liter und 1 Liter und Joghurt in 500g-Gläser ab. Hierfür haben wir uns extra eine Flaschenwaschmaschine nach unseren Bedürfnissen bauen lassen, in der die Flaschen und Gläser unmittelbar vor der Abfüllung gewaschen werden. Zuvor werden in einem separaten Vorwaschgang per Hand Etiketten und grober Schmutz entfernt. 

Leere Flaschen und Gläser beziehen wir von unserem Großkunden Naturkost Erfurt. Dabei werden beim Transport unmittelbar fertige Produkte gegen Leergut getauscht. Somit haben wir selbst bei Flaschen und Gläsern einen regionalen und sehr kurzen "Glas-Kreislauf".


Exkurs Joghurt

Geschüttelt oder Gerührt?

 

Von stichfestem und gerührten Naturjoghurt.

 

 

Aus einem stichfesten Joghurt kann man zu Hause leicht einen gerührten Joghurt machen: Umrühren oder noch besser Schütteln – fertig! Umgekehrt ist das schon schwieriger. Das ist aber nicht der Grund dafür, warum unser Joghurt stichfest ist. Zugegeben, zunächst haben wir (oder besser ich) auch mit einem gerührten Naturjoghurt geliebäugelt. Einfach aus der Erfahrung heraus, dass er mehr „Anhänger“ hat. Doch dann haben wir (bzw. ich) uns eines besseren besonnen. Der erste Grund liegt darin, daß stichfester Joghurt eher der handwerklichen Herstellung entspricht und gerührter Joghurt eher zur industriellen Produktion passt. Ein gerührter Joghurt kann in einem Zug hergestellt und abgefüllt werden. Ein stichfester braucht nach dem Abfüllen Zeit zum Bebrüten. Es ist einfacher eine große Menge Joghurt in einem Tank zu bebrüten und anschließend direkt abzufüllen als z.B. große Mengen von Gläsern oder Bechern in einem Brutraum zu lagern. Umgekehrt ist es handwerklich alleine aufgrund der zeitlichen Arbeitsabläufe schwierig einen gerührten Joghurt zu machen: morgens um 6 Milch holen, Pasteur auf über 90° hochfahren und Milch pasteurisieren (min. 2 Std.), beimpfen und bei 42° im Joghurtkessel bebrüten (Dauer ca. 7,5 Std.), Verrühren und Abfüllen (min. 1,5 Std.), alles komplett wieder reinigen (min. 3 Std.). Dann ist es mindestens 21 Uhr, eher 22 Uhr. Bei aller Motivation, das macht dann doch keiner unserer Mitarbeiter/-innen mit.

 

Hinzu kommt, dass gerührtem Joghurt in der Regel noch Magermilchpulver hinzugefügt wird, um ihn wieder etwas cremiger zu machen. Dadurch sinkt die Konzentration an gesundheitsfördernden Joghurtbakterien, wodurch aus ernährungsphysiologischer Sicht ohnehin stichfester Joghurt besser ist. Ob ein Joghurt den Zusatz mild trägt, hängt übrigens von den verwendeten Joghurtbakterien ab. Wenn kein Labtobacillus bulgaricus enthalten ist, muss der Joghurt als „mild“ gekennzeichnet werden. Lb. Bulgaricus ist aber für den typischen Joghurtgeschmack verantwortlich. Je mehr Lb. b., umso kräftiger schmeckt der Joghurt. Und da kräftiger Geschmack ja nicht mainstreamtauglich ist, gibt es fast nur noch milden Joghurt.

 

Und da auch praktisch nur noch industriell hergestellter Joghurt im Handel ist, gibt es  auch nur noch gerührten Joghurt ohne Geschmack. Oh, Entschuldigung, milden Joghurt wollte ich sagen.

 

Noch ein Grund mehr, sich mit stichfestem (nicht milden) Joghurt ohne Zusätze vom Mainstream abzuheben.

 

In diesem Sinne, lassen Sie sich unseren Joghurt schmecken!

 

 

 

 

 

Kontakt

Klaus Feick

molkerei.@biotopia-greifenhagen.de

DE-Öko-006